Tagesablauf beim Fastenwandern

Begünstigend für eine Fastenkur ist das rechtzeitige Verlassen alter Lebensgewohnheiten. Fangen Sie rechtzeitig damit an, den Verzehr von Genussmitteln wie Nikotin, Kaffee, Alkohol zu reduzieren. In diesen sogenannten Entlastungstagen sollten Fleisch- und Wurstwaren ihre Bedeutung in der Ernährung verlieren.

Am Sonntag – dem Anreisetag – wird Ihnen eine Entlastungsmahlzeit gereicht. Desweiteren werden Sie mit dem Ablauf detaillierter vertraut gemacht.

Außerdem führen wir heute unsere erste Stoffwechselmessung über Atemgasanalyse durch.

Achtung: bitte vorher mindestens zwei Stunden nichts zu sich nehmen!

Montag

  • Einleitung des Fastens
  • Glaubern
  • Ruhe und Entspannung
  • Natur

Dienstag bis Freitag

  • frühmorgendlicher Tee mit einem Löffel Honig
    (ans Bett)
  • Morgengymnastik
  • Gespräche
  • Wanderungen (ca. 11 km)
  • Ruhen und Leberwickel
  • Fastennahrung
    (bestehend aus Tee, Honig, Wasser, Obst- und Fruchtsäften, Gemüsebrühe)
  • am 3. und am 5. Tag erfolgt eine Darmentleerung mittels Einlauf
  • Wasseranwendungen (nach Kneipp)

Desweiteren erfahren Sie Altbewährtes und Neues (Heilkräuter, Ernährung und modernste Therapiemethoden im Waldhotel). Jeder Teilnehmer genießt während seines Aufenthaltes eine basische Salz-Öl-Massage. Zusätzliche Therapien sind individuell zubuchbar.

Samstag und Sonntag

  • Aufbautage